In Trägerschaft der Projektschmiede
Gefördert durch Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden Stiftung Äußere Neustadt

Logo Neustadt Art Festival 2015Neustadt Art Festival

Das NAF stellt vor
selbstportrait

Das Neustadt Art Festival stellt vor: Thomas Weber

Bei einer Recherche im Internet entdeckte der Hobbyfotograf Thomas das Neustadt Art Festival und nutzt gleich die Gelegenheit seine Fotografien auszustellen. Von Freitag bis Sonntag kann man seine Bilder unter dem Thema „Homo et loca“ im Raum Louise des Stadtteilhauses  sehen.

Zunächst würde ich mich freuen, wenn du dich kurz vorstellst und den Leser_innen einen Einblick in deine Arbeit gewährst.

Ich heiße Thomas und habe mir mehr oder weniger zum „Hobby“ oder zur „Leidenschaft“ gemacht zu Fotografieren. Ich begann ca. 2008 mit einer kleinen Digicam, was aber auch recht schnell wieder eingeschlafen ist. Im November 2014 habe ich dann wieder angefangen und die Lust nicht dran verloren. So entstand dann auch eine kleine aber feine Plattform im Internet welche ich schlicht Discover Pics taufte. Im Februar (Ich konnte es kaum glauben.) hatte ich die Möglichkeit im Zentralwerk zum ersten mal meine Bilder der Allgemeinheit zu zeigen (Vielen lieben dank noch einmal dafür.) und hoffe das auf dem NAF mit ein paar neuen Sachen zu wiederholen.

Was hat dich dazu gebracht mit der Kunst anzufangen?

Im Grunde haben mich die ganzen „Canaletto“ / Touristen Fotos genervt und ich habe mir die frage gestellt, „Was haben all die Städte noch so zu bieten?“. Somit kam das eine zum anderen und die Leidenschaft war wieder erweckt.

 

Hast du ein spezielles Programm für das Neustadt Art Festival?

Nein, ich würde gern meine Bilder aushängen und die Menschen damit: bewegen, nerven, zum denken und fühlen bringen. Illusionen nehmen und geben.

Was ist deine erste Erinnerung an die Dresdner Neustadt?

Ich glaube das war vor 13 Jahren die BRN als ich 17 war, es war alles so mega Bunt!

Bock bei Lee Jeffries ein Praktikum zu machen?

Auf jeden Fall!