In Trägerschaft der Projektschmiede
Gefördert durch Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden Stiftung Äußere Neustadt

Logo Neustadt Art Festival 2015Neustadt Art Festival

Allgemein

Nachbericht Neustadt Art Festival 2014


 

Zaungalerie Kita Prießnitzzwerge


Waldbühne

Ein warmer, bunter (Spät-)Sommerabend zwischen Heide und Äußerer Neustadt. Das Amphitheater wurde erneut aus seinem Dornrößchenschlaf geweckt. Auf der Bühne wurde ein durchgehendes Programm von 17 Uhr bis Mitternacht präsentiert.

Den Auftakt machte Björn mit seinen Seifenblasen gefolgt von Mitmachjonglage mit Peter und Lassospiel mit Elliot aus den USA. Ab halb sieben verzauberte Anne-Marie mit Ihrem Akustikset. Danach spielten die Wimburn Wasps aka. Wimborner Wespen, eine Familienband aus der direkten Nachbarschaft des Parks. Um halb zehn gab es auf der Fire-Open-Stage eine Reunion der Akteure der bereits 19 Jahre zurückreichenden Geschichte der Dresdner Feuerjonglierszene (credits to brennhaus)! Mürz, Peter, René und Georg waren seit 10 Jahren wohl das erste Mal gemeinsam auf einer Feuerbühne. Ab 22 Uhr begeisterte Kendy John Kretzschmar nun bereits zum dritten Mal die Gäste mit seinen multi-instrumental vorgetragenen, nachdenklichen Liedern.

Im Wald zwielichterten die Schwarzlichtinstallationen von Conny aka Kaptän Cornetti vom Corps Bern und vor der Waldmeisterbar loderte die Feuerschale. Menschen trafen sich wieder oder auch zum ersten Mal. Nur der Multimediachill des Analogfotografen musste wegen der hohen Luftfeuchte verschoben werden; über 30 Liter pro Qudratmeter Niederschlag an einem Wochenende gibt es sehr selten in Dresden!

Neben den genannten vielen Dank an Gregor mit der Hand für alles, Torsten (Human Säge), Thomas für den Ton, Welko fürs Licht, der Waldorfschule für den Strom und dem Grünflächenamt für den wunderschönen Ort.